"Was habst Du in die Sack?", singen die Bläck Fööss, in Erinnerung an die Frage der französischen Besatzer an jene, die gerade den Rhein überquert hatten.
"What´s on your iPod?" lautet das zeitgenössische Pendant, wenn wir uns irgendwo der Grenze des Guten Geschmacks nähern. Die Frage hat den früher aussagekräftigen Blick auf die Schallplattensammlung oder das Bücherregal ersetzt und neue Abhängigkeiten geschaffen. Der Inhalt des iPod entzieht sich der visuellen Kontrolle, jedenfalls weitgehend; "What´s on your iPod?" setzt die Bereitschaft zu einer Antwort voraus - und sei es durch einen Präsidentensprecher.
Auch
George W. Bush besitzt einen iPod. Und da, wie der Historiker Douglas Brinkey meint, "der Präsident und die First Lady einen enormen Einfluss auf die amerikanische Kultur" haben, lässt sich von Bush´s iPod-Ladung schon einiges ablesen.
Also, "Was habst Du in die Sack, George W.?"
"Er hat die von ihm favorisierten Country-Sänger auf seinen iPod geladen“, antwortet Gordon Johndroe: "George Jones, Kenny Chesney and Alan Jackson. Er hört ausserdem Aaron Neville, Creedence Clearwater und Van Morrison."
Was hat das mit Jazz zu tun?
Nichts.
Wowereit. (Abkürzung für: "Und das ist auch gut so")

©Michael Rüsenberg, 2005. Alle Rechte vorbehalten