SZ-Reporter Stefan Klein auf dem Weg in die Uckermark, "mit ihren Hügeln eine richtige Busen-und-Po-Landschaft", wie sie der zuständige Ministerpräsident Matthias Platzeck nennt.

In der Ortseinfahrt Neuruppin geht Klein vom Gas, parkt, geht zurück, um aus der Reihe der Plakatköpfe einen auszusondern, der bei flüchtigem Blick nicht dahingehörte: "Tatsächlich, Manfred Krug, Ex-Tatort-Kommissar, Autor, Jazzmusiker." Krug ward für eine Lesung in Neuruppin plakatiert.
"Eigentlich schade. Eine
Partei der, sagen wir, Jazzfreunde Deutschlands wäre mal was anderes."
So also sieht man uns von aussen...


©Michael Rüsenberg, 2004. Alle Rechte vorbehalten